Kurz nach Himmelfahrt

Obwohl abends im Georgengarten richtig was los ist und viele Leute da sind, ist der Park morgens relativ aufgeräumt. Am Leibniz-Tempel wird abends gerne mal getrommelt. Heute früh haben die Enten dort Rabatz gemacht. Wahrscheinlich ein Beziehungsstreit.

Enten und Stare

Enten und Stare

Die beiden Stare auf dem Bild oben waren neugierig und haben sich erstmal dazu gestellt.🙂

In einer ganz anderen Ecke des Georgengartens haben die Wildkaninchen gekuckt, ob keiner kuckt.

Wildkaninchen im Georgengarten

Wildkaninchen im Georgengarten

Die Kaninchen sind sehr scheu und verschwinden  ruck-zuck in den Büschen, wenn man sich ihnen nähert.

Mutter Blesshuhn hat ihre Kleinen schon recht weit gebracht – grössenmässig.

Blässhuhn mit Küken

Blässhuhn mit Küken

Familie Gänseklein ist auch noch vollständig. Es ist selten, dass alle Jungen durchkommen. Die Graugänse scheinen hier gute Bedingungen zu haben. Auch an den Ricklinger Teichen sieht man viele Graugänse.

Graugänse-Familie

Graugänse-Familie

Die Eltern sichern vorne und hinten, in der Mitte schwimmen die vier Gössel, die mittlerweile schon recht gross sind. Die beiden Gänse weiter hinten im Bild sind evtl. die Jungen aus dem Vorjahr.

Was ich nicht zuordnen kann sind Gespinste, die im Moment in Weiden zu finden sind.

Gespinnst

Gespinst

Käfer

Käfer

Auch den Käfer kann ich leider nicht bestimmen. Die Bücher für die Bestimmung sind leider nicht vollständig.

Dafür bin ich bei folgendem Vogel recht sicher, dass es sich um einen Kleiber handelt.

Kleiber

Kleiber

Insekten zu bestimmen ist irgendwie nicht mein Ding. auf dem nächsten Bild ist eine Fliege zu sehen, die ich auch nicht näher zuordnen kann. Es ist keine Schwebfliege, sie ist „normal“ geflogen.

Fliege

Fliege

Dass es eine Fliege ist behaupte ich einfach mal. Sie hat keine Fühler. Bienen und Wespen z.B. haben welche. Gesehen habe ich dieses Insekt vorher noch nicht.

Auch diesem Wespen-artige Insekt bin ich bisher noch nicht begegnet. Ich habe es auch leider nicht besonders gut erwischt.

Wespen-artig

Wespen-artig

Das nächste Bild zeigt wohl eine Ackerhummel.

evtl. Ackerhummel

evtl. Ackerhummel

Die Schnake oder der Mückenbulle – wie das Viech auch genannt wird – gehört zu den Mücken, sticht aber nicht. Dieses Insekt hat viele Namen, u.a. wird es im Volksmund als Kothammel bezeichnet.🙂

Schnake

Schnake


Autor: Kamillo Kluth

Veröffentlicht unter Georgengarten, Georgengarten Tiere | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Der Berggarten

Im Georgengarten gibt es viel zu sehen, wenn man zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle ist. Im Berggarten muss man nur die richtige Jahreszeit abpassen, was recht einfach ist.

Der Berggarten in den Herrenhäuser Gärten war früher ein Küchengarten. Dort wurde also für die königliche Küche angebaut. Später, als der Küchengarten in Linden angelegt wurde, hat man den Berggarten in einen Ziergarten umgewandelt.

Wenn man in Hannover ist und die Herrenhäuser Gärten besucht, sollte man sich für den Berggarten Zeit nehmen. Nicht nur die grösste Orchideen-Sammlung Europas lockt. Der Garten an sich ist sehr schön angelegt und zeigt verschiedene Landschaften, wie z.B. das Moor.

Moor im Berggarten Hannover

Moor im Berggarten Hannover

Zur jetzigen Zeit (Mitte Mai) findet man das Moor ganz einfach. Man folgt den quakenden Fröschen.

Teichfrösche

Teichfrösche

Ich habe auf obigem Bild ein paar Frösche markiert. Ich bin nicht sicher, ob es alle sind.🙂

Aber auch in anderen Teichen, die nicht so natürlich sind findet man Frösche, wenn man genau hinschaut. Dieser hier ist ein Teichfrosch.

Frosch im Berggarten

Teichfrosch im Berggarten

In der „Canaren-Ecke“ des Berggartens sieht man mit etwas Glück kleine Eidechsen.

Eidechse auf Lavafelsen

Eidechse auf Lavafelsen

Zumindest frühmorgens sonnen sich die kleinen Reptilien auf den Felsen vor dem Canaren-Haus.

Es gibt natürlich auch Insekten. Nicht jedes Insekt ist „bemerkenswert“, aber Hummeln und Bienen mag ich einfach.🙂

Hummel an Blüte

Hummel an Blüte

Biene an Dolde

Biene an Dolde

Im Georgengarten habe ich schon verschiedene Libellen gesehen. siehe hier Eine rote allerdings noch nicht.

rote Libelle im Berggarten

rote Libelle im Berggarten

Bei dieser roten Libelle könnte es sich um eine Adonislibelle handeln.

Weitere Fotos aus dem Berggarten, inkl. Orchideen-Haus, sind bei Flickr zu finden. Fotos aus dem Berggarten Hannover
Autor: Kamillo Kluth

Veröffentlicht unter Berggarten | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

Frühsommer im Georgengarten

Der Flieder, auch Syringa genannt, blüht bereits im Georgengarten.

lila Flieder

lila Flieder

Bisher ist hier noch kein Foto von einer Taube zu finden gewesen, aber selbstverständlich gibt es Tauben im Stadtpark.

Taube

Taube

Wenn sie nicht im Müll wühlen, sehen sie eigentlich ganz nett aus.🙂

Eichhörnchen gibt es jede Menge im Georgengarten. Ich hätte gedacht, dass die Paarungszeit der Eichhörnchen im Frühjahr ist. Sie beginnt allerdings schon Ende Dezember. mehr zu den Eichhörchen

Eichhörnchen

Eichhörnchen

Wie schon bemerkt wurde, sind auch andere Säugetiere wieder sehr aktiv. Kurz nach Sonnenaufgang wird damit begonnen die Spuren des vorherigen Tages zu beseitigen.

Müll

Müll

Der Mäusebussard sitzt immer an einer anderen Stelle und i.d.R. würde ich ihn nicht sehen, wenn er nicht davonfliegen würde.🙂

Mäusebussard

Mäusebussard

Die Graugänse haben schon Nachwuchs und sind entsprechend wachsam.

Graugänse und Gössel

Graugänse und Gössel

Mit vier Gösseln liegen die beiden Graugänse in der Norm. Ob alle durchkommen bleibt abzuwarten. Sie brüten nur einmal pro Jahr.

blaues Blümchen

blaues Blümchen

An der Augustenbrücke, am Leibniz Tempel, brütet jedes Jahr ein Blässhuhn. Das Nest ist eine kleine Insel, die weit genug vom Ufer entfernt ist, um Sicherheit zu bieten.

Blässhuhn im Nest

Blässhuhn im Nest

Brutzeit beim Blässhuhn ist März bis August. Die Blässhühner haben ein bis zwei Gelege pro Jahr.

gelbe Blüte

gelbe Blüte

auf der Wiese

auf der Wiese

Zu den Pflanzenbildern kann ich nicht viel sagen. Bei den Blumen handelt es sich wohl im Wildblumen, bei den Büschen sicher um Ziergewächse.

Wildblume evtl. Hyazinthe

Wildblume evtl. Hyazinthe

Nur das gelbe Buschwindröschen kann ich identifizieren.

gelbes Buschwindröschen

gelbes Buschwindröschen


Autor: Kamillo Kluth

Veröffentlicht unter Georgengarten, Georgengarten Tiere | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Buschwindröschen und Lerchensporn

Buschwindröschen und Lerchensporn sind mir bisher evtl. noch nie aufgefallen, weil ich sonst eher die Tiere beachte. Dieses Jahr habe ich hier bereits ein paar Frühblüher gepostet.

Buschwindröschen

Buschwindröschen

Buschwindröschen

Buschwindröschen

Der Lerchensporn blüht in verschiedenen Farben.

Lerchensporn

Lerchensporn

Lerchensporn

Lerchensporn

Verschiedene Büsche blühen auch schon, wie z.B. die Forsythie.

Forsythie

Forsythie

Und andere Büsche.

Busch

Busch

Die Blausterne sind gerade quasi auf ihrem Höhepunkt.

Blausterne

Blausterne


Autor: Kamillo Kluth

Veröffentlicht unter Georgengarten | Verschlagwortet mit , , , , | 1 Kommentar

Mäusebussard im Georgengarten

Im Georgengarten kann man mit etwas Glück verschiedene Raubvögel sehen. Sie sind aber sehr scheu und merken sehr schnell, wenn sie beobachtet werden. Kleinere Greifvögel werden von den ansässigen Krähen attackiert. Zwei, drei oder mehr Krähen versuchen den Konkurrenten zu vertreiben. Der Mäusebussard muss sich mit einer Körpergrösse von über einem halben Meter keine Sorgen machen.

Mäusebussard

Mäusebussard

Die Gefiederfärbung ist bei verschiedenen Mäusebussarden sehr unterschiedlich. Die Farben variieren von schwarzbraun bis fast weiss. Er ist über ganz Europa verbreitet. Brutzeit ist beim Mäusebussard zwischen März und August. Beim brüten lösen sich Männchen und Weibchen ab. Ob der Mäusebussard oben überhaupt einen Partner hat, weiss ich nicht.

Mäusebussard Abflug
Mäusebussard Abflug

Der Mäusebussard ist sehr scheu. Wenn er in einer Baumkrone ist, entdeckt man ihn meistens nur durch Zufall. Als Städter ist man ausserdem i.d.R. nicht gewohnt, sich an wilde Tiere heranzupirschen. Deshalb ist das Treffen oft sehr kurz.

Am selben Tag ist mir noch eine ausgewachsene Wacholderdrossel vor die Kamera ‚gelaufen‘.

Wacholderdrossel

ausgewachsene Wacholderdrossel

Im Vergleich dazu eine junge Wacholderdrossel:

Wacholderdrossel

junge Wacholderdrossel

Die Wacholderdrossel brühtet gerne in Kolonien. Brutzeit ist von April bis Juli. Wenn sich Krähen der Kolonie nähern, versuchen die Wacholderdrosseln die Eindringlinge mit Kotspritzern zu vertreiben.

Autor: Kamillo Kluth

Veröffentlicht unter Georgengarten Tiere | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Frühblüher

Die Frühblüher sind ein gutes Zeichen dafür, dass es nicht mehr  lange dauert, bis es wieder grüner und wärmer wird. Im Georgengarten sind verschiedene Frühblüher zu finden.

Am Königsworter Platz und vor dem Wilhelm Busch Museum sind jede Menge Krokusse zu sehen.

Krokusse

Krokusse

Auf Höhe des Leibniz Tempels stehen Schneeglöckchen und Winterlinge.

Schneeglöckchen

Schneeglöckchen

Winterlinge

Winterlinge

Vereinzelt findet man auch Narzissen und Blausterne.

Narzissen

Narzissen

Blaustern

Blaustern

Frühblüher

Frühblüher

Bei den Frühblühern oben weiss ich leider nicht, wie sie heissen. Von der Grösse her könnten es Tulpen sein, aber die Knospen und Blätter sind zu schmal. Bei grossen Narzissen würden die Knospen hängen. Wenn die Blüten sich öffnen, wird es sich zeigen.

Ich habe auch schon Gänseblümchen gesehen. Bisher wusste ich nicht, dass die vereinzelt auch schon im März blühen. Gänseblümchen sind Dauerblüher.

Diese Bilder wurden mit dem Handy – um genau zu sein – mit der App blessN900 fürs Nokia N900 aufgenommen.

Autor: Kamillo Kluth

Veröffentlicht unter Georgengarten | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Der Frühling kommt

Der Frühling kommt! … langsam. Die Graugänse sind zurück im Georgengarten. In der Gegend um Hannover brüten die Gänse und die Brutzeit der Graugänse ist zwischen März und Juli.

Georgengarten Teich

Die drei Graugänse auf den Foto oben erkennt man leider nur mit viel gutem Willen. Das Foto wurde mit dem Handy aufgenommen. Das Wetter heute war allerdings echt herrlich. Noch etwas kalt, aber fast durchgängig sonnig.

Auch die Rabenkrähen, die bei uns überwintern, brüten zwischen März und Juli und sind fleissig dabei Äste usw. für den Nestbau zu sammeln.

Rabenkrähe

Rabenkrähe

Die Rabenkrähen sind die Vögel, die am häufigsten im Georgengarten zu finden sind.

Der Graureiher ist auch wieder im Georgengarten zu sehen und auch ein Specht war heute im Georgengarten zu hören und sehen. Bestimmen konnte ich den Specht leider nicht.

Ein Kaninchen konnte ich heute auch sehen in der süd-westlichen Ecke. Dort habe ich auch Frühblüher gefunden.

Winterlinge

Von den Winterlingen gibt nicht so viele, dafür aber jede Menge Schneeglöckchen.

Schneeglöckchen

Nicht nur die Frühblüher bringen neues Leben in den Park, auch einige Büsche knospen bereits.
Autor: Kamillo Kluth

Veröffentlicht unter Georgengarten, Georgengarten Tiere | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Winter im Georgengarten

Im Dezember gab es im Georgengarten recht viel Schnee und eine Eisdecke auf dem Teich.

Herrenhäuser Allee im Winter

Eis im Georgengarten

Im Februar ist an der gleiche Stelle, gleich beim Leibnitztempel, das Eis so gut wie nicht vorhanden.

Teich im Georgengarten bei -1°C

Mitte November waren jede Menge Möven im nördlichen Teil des Georgengarten zu finden. Man sieht die Möven anscheinend -zumindest in so grosser Zahl –  nur im Herbst im Georgengarten.

Möven im Georgengarten

Im Februar, bei scharfem Ostwind, ist nichts von ihnen zu sehen.

Georgengaten Teich bei den Herrenhäuser Gärten

Nur eine einzelne Möve, die allerdings anders gezeichnet ist, dümpelt auf dem Teich.

einzelne Möve

Alle Bilder wurden mit dem Handy (N900) aufgenommen.

Wenn man jetzt durch den Georgengarten spaziert, hört man hauptsächlich die Kohlmeisen und die beiden Eichelhäher, von denen mir bisher leider keine akzeptablen Bilder gelungen sind. Auf der NABU-Seite gibt es auch eine Hörprobe. Die Eichelhäher sind relativ laut und nicht das, was man unter einem Singvogel versteht.
Autor: Kamillo Kluth

Veröffentlicht unter Georgengarten, Georgengarten Tiere | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Kröte und Schnecken

Amphibien laufen einem eher selten zufällig vor die Linse. Diese kleine, braune Kröte hat mir aber den Gefallen getan. Aufgenommen habe ich das Bild Ende September. Die Kröte misst nur ca. 3 cm vom Kopf bis zum Podex.

Kleine, braune Kröte

Die Nacktschnecke wurde am gleichen Tag aufgenommen.

Nacktschnecke

Schnecke


Autor: Kamillo Kluth

Veröffentlicht unter Georgengarten Tiere | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Pilze im Georgengarten

Die Pilze im Georgengarten habe ich mit dem Handy fotografiert.

Der folgende Pilz wurde bereits im August mit der Spiegelreflex aufgenommen.


Autor: Kamillo Kluth

Veröffentlicht unter Georgengarten | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen